In einem kleinen Atelier inmitten der Grazer Altstadt gründet Lena Hoschek im Alter von 24 Jahren im November 2005 ihr eigenes Label im Alleingang. Seitdem versinnbildlicht ihr Name die nostalgische Rückkehr zu traditioneller Handarbeit, klassischen Schnitten und der weiblichen Sanduhr-Silhouette, ohne dabei konven­tionell zu wirken.

Als selbst­ernann­tes „Stoff­trüffel­schwein“ ist sie stän­dig auf der Suche nach kost­baren und ge­schichts­trächtigen Stoffen – ein Faible, das sie seit ihrer Kind­heit be­glei­tet. Muster-Opulenz, ex­quisite Ma­ter­ial­ien und Liebe zum Detail prägen ihre Kollek­tionen und ver­körpern gleich­zeitig ihr Ethos, jedes Klei­dungs­stück als etwas Zeit­loses und Lang­le­biges wert­zu­schätzen. Produziert werden Stücke mit höchster Sorgfalt in kleinen Betrieben in Europa.

 

Russian Rose - Herbst Winter 2013/14

Lena Hoscheks neue Kol­lekt­ion zeigt sich in pracht­vollen und in­tensi­ven Rosen­mustern, die sich um die weib­liche Silhouette schmiegen.

Ihre Ins­piration ge­wann sie aus der Erinnerung an das Russ­land ver­gangener Tage. Üppig prä­sen­tiert sich die neue Linie, ge­macht für vertanzte Nächte, die Frau­en mit einem Zarinnen- gefühl übers Parkett schwe­ben lassen.

„Wenn eine russisch inspirierte Kol­lekt­ion, dann nur in Ver­bindung mit Punk...“ Netzstrumpf­hosen, Boots und Leder­hand­schuhe gehören für die Grazerin zum Styling dazu. Anders­artig­keit, die mehr anders als artig, ganz für sich steht. Einen ver­stärkten Fokus legt die Designerin fortan auf Abend­roben.

LENA HOSCHEK ATELIER, die Couture Ab­teilung des Hauses kreiert auf Wunsch ihr be­son­deres Einzel­stück auf Maß. Boden­lange Traum­roben aus Spitze, Duch­esse, Seiden­tüll oder fran­zösischer Stick­erei be­reichern die Red Carpets dieser Welt.

Lena Hoschek ge­lingt es mit einer Leichtig­keit ver­gangene Opulenz in unser Leben zu zau­bern. Opulenz ist Punk!

Russian Rose - Autumn Winter 2013/14

Lena Hoschek’s new collection features mag­nificent, out­standing, figure-hugging rose patterns. She drew her inspiration from recollections of Russia in the past. The new line is elabo- rate and perfect for would-be tsarinas dancing the night away.

“If I was going to produce a Russian-inspired collection, then only if combined with punk”. Hoschek wanted net tights, boots and leather gloves to be part of the look. A distinctive style all of its own.

From now on the designer will increasingly concentrate on evening dresses. LENA HOSCHEK ATELIER, the company’s couture department, will create a unique, made-to-measure gown for you on request. Superb full-length gowns made of lace, duchess satin, silk tulle or French embroidery grace red carpets across the Globe.

Lena Hoschek is a past-master at trans­porting the opulence of bygone days to our lives. Opulence is punk!